Unesco

Unesco

Place Stanislas, Place d’Alliance, Place de la Carrière: die drei Plätze bilden ein einzigartiges Ensemble von Meisterwerken der Baukunst, das zum Weltkulturerbe gehört.

Art nouveau

Art nouveau

Die künstlerische Bewegung des Art nouveau florierte ab Ende des 19. Jahrhunderts in Nancy und unter verschiedenen Bezeichnungen, wie z. B. Jugendstil, in ganz Europa.

Nachtleben

Nachtleben

Sie möchten abends ausgehen? In Nancy gibt es Möglichkeiten für jeden Geschmack, nicht nur für Studenten! Bars, Restaurants, Theater, Konzerte, Bowling usw.

Stadt mit Charme

Stadt mit Charme

Lassen Sie sich in Nancy von den vielen unterschiedlichen Stadtvierteln mit ihrer ganz eigenen Atmosphäre überraschen.

Im Grünen

Im Grünen

Entdecken Sie eine von Wäldern umgebene Stadt mit erstaunlich viel Grün und Blumen und einer großen botanischen Tradition.

Gastronomie

Gastronomie

Lust auf Lothringer Küche? Entdecken Sie die Restaurants der Stadtregion, einheimische Produkte und Rezepte! Wie wäre es mit einem Marktbesuch oder einem Kochkurs?

Einkaufen

Einkaufen

Gehen Sie gerne shoppen? Lassen Sie sich von den Geschäften der Stadt verführen. Lebensmittel, Deko-Objekte, Souvenirs oder Mode – Sie finden dort alles, was Sie suchen.

Kongresse

Kongresse

Für die Ausrichtung von Kongressen bietet Nancy viele Vorteile, unter anderem die Nähe des Kongresszentrums zum Bahnhof und zum Stadtzentrum.

Place Carrière

Nancy Tourismus > Entdecken > Geschichte und Kulturerbe > UNESCO > Place Carrière

Place Carrière

Place de la Carrière

Place de la Carrière à Nancy

Der Place de la Carrière entstand Mitte des 16. Jahrhunderts, als die mittelalterlichen Stadtmauern versetzt wurden. Diese Modernisierung der Festungsanlage stellt eine letzte Stadterweiterung in östlicher Richtung dar: die rue Neuve oder Place Neuve de la Carrière, die von den großen lothringischen Kupferstechern des 17.

Jahrhunderts, Jacques Callot und Claude Déruet, dargestellt wurde. Ihr Name kommmt von der Funktion als Reitplatz für Turniere, Wettstreite und andere Reiterwettkämpfe. Erst Ende des 17. Jahrhunderts stellten die Franzosen bei einer Besetzung der Stadt eine Verbindung her zur nahegelegenen Neustadt durch ein Stadttor, das schon zu Ehren von Ludwig XIV. Porte Royale (Königstor) genannt wurde. Aber erst unter Stanislas Leszczynski sollte die Idee, Alt-und Neustadt miteinander zu verbinden, eine gelungene Ausführung erfahren. 

Der Platz wird im Norden von dem von einer halbkreisförmigen Säulenhalle eingefassten Palais de l'Intendance - heute Palais du Gouverneur- und im Süden von einem Triumphbogen geschlossen. Am Südende ließ Emmanuel Héré in Nachahmung des von Boffrand erbauten Hôtel de Beauvau-Craon das Hôtel de la Bourse (Börse) errichten.

 
 
Online-Reservierung
 

Gute Tipps

  • Museen

    Wichtiger Hinweis: Der Eintritt zu den Museen ist jeweils am ersten Sonntag des Monats frei.

  • Place Stanislas

    Kennenlernaufenthalt

    Möchten Sie Nancy kennenlernen? Besichtigen Sie die Stadt frei nach Lust und Laune!

  • Nancy City Pass

    Nancy City Pass

    Der Nancy City Pass ist praktisch und günstig, Sie können damit die Stadt besichtigen und erhalten zahlreiche Ermäßigungen.

    Freizeitideen

    image bulle grise

    Finden Sie Nancy Tourisme in den sozialen Netzwerken und bleiben Sie in Verbindung!